Was wir fordern

Warum brauchen wir das Recht auf Reparatur?

2014 wurden weltweit 41,8 Millionen Tonnen Elektroschrott weggeworfen, über 700.000 Tonnen davon allein in Deutschland – Tendenz steigend. Diese wertvollen Ressourcen hätten durch Reparatur teilweise noch weiter genutzt werden können. Doch statt das Reparieren zu fördern und die Lebensdauer von Produkten zu verlängern, haben wir in den letzten Jahren steigende Abfallmengen produziert und immer mehr Ressourcen und Energie für neue Produkte verbraucht. Das muss sich ändern!

Gibt es Gegenwind?

Die 718 eingetragenen Reparatur-Initiativen in Deutschland, zahlreiche Einzelpersonen und kleine Reparaturbetriebe nehmen die Problematik unserer Wegwerfgesellschaft bereits ernst, indem sie reparieren statt neu zu kaufen. Doch ihnen sind oft die Hände gebunden: Zum einen werden Ersatzteile und Informationen zur Reparatur von den Herstellern gezielt zurückgehalten. Zum anderen sind Geräte häufig verklebt und dadurch schwer auseinanderzubauen.

Wer ist verantwortlich?

Im Sinne des Verbraucher- und Ressourcenschutzes muss die Politik regulierend eingreifen und die Voraussetzungen für Reparatur verbessern. Es muss finanziell lohnenswerter sein zu reparieren (oder reparieren zu lassen) statt ein neues Produkt zu kaufen.

Was kann Reparatur fördern?

Detailliertere Informationen zu den einzelnen Forderungen findet Ihr auf der Webseite des Runden Tischs Reparatur.

Und genau das fordert das Recht auf Reparatur!